Softball Club Sharx

Home Sweet Home

26 Hits 24 Runs und somit 3 Siege auf dem Konto der Haie, so schaut die positive Bilanz für das Wochenende aus.

Conny Chwojka startete gewohnt routiniert ins erste Spiel und ließ nicht anbrennen. Auf Seite der Sharx konnten im ersten Spielabschnitt zwei Punkte durch smartes Baserunning und einen schöne Hit von Birgit Grass erzielt werden. Im vierten Spielabschnitt starteten Anna Kreil und Marion Reichel das Offensiv Feuerwerk, welches satte 5 Punkte zur Folge hatte.  Die Wanderers versuchen mit 5 Runs aufzuholen allerdings legten die Sharx nochmal nach und das Spiel wurde mit 12-5 vorzeitig durch die sogenannte Mercy Rule beendet. Highlight waren 2 Homeruns von Brianna Seetree, Victoria Lenk und Steph Gosselin mit je einem Double und einem Single und ein toller Catch von Isabel Salcher im Rightfield.

In Spiel zwei machten die Haie dort weiter wo man im ersten Spiel aufgehört hatte. Bei Bases loaded und Zwei schönen Schlägen von Birgit Grass und Daniela Reiter wurden 3 Punkte erzielt. Mit 12 Strike Outs lieferte Brianna Seetree am mound gute Arbeit ab, allerdings konnten die Wanderers auch durch gutes Hitting und walks 4 Punkte anschreiben. Im 5 Spielabschnitt wurde durch back to back Hits von Steph Gosselin, Bre Seetree und einem Triple von Brianna Tourtilott weitere 2 Punkte erzielt. Endstand 6-4 der zweite Win des Tages.

Am Sonntag trafen sich die Wanderers und die Haie für das letzte Spiel des Wochenende. Conny Chwojka und Beate Sinnstein konnten ein combined shut out erzielen d.h. Die Wanderers konnten keinen einzigen Läufer sicher über die Homeplate bringen. Unterstützung kam dabei von Steph Gosselin die mit einem grandiosen Catch einen Homerun „stehlen“ konnte und Jennifer Bühler die auf der dritten Base dem „Hot Corner“ Linedrives gekonnt in Outs verwandelte.

Endstand 6-0 für die Sharx

Somit geht man mit 7 Siegen und 2 verlorenen Matches in die wohlverdiente Sommerpause und wünscht Isabel Salcher viel Erfolg bei der Vorbereitung zur U22 Europameisterschaft.

Sharx Statement:
Wir konnten Dinge umsetzten, die bei den vorherigen Spielen gefehlt haben. Im Allgemeinen sind wir zufrieden mit unserer Leistung, dennoch gibt es noch Sachen welche zum aufbauen sind. Darauf legen wir unseren Fokus in der Sommerpause. Ziel ist es mit der gleichen positiven Energie und gestärkt in die zweite Hälfte der Saison zu starten.

Verstärkung aus dem Ausland

Auch dieses Jahr bekommen die Sharx für die Saison Verstärkung aus dem Ausland.

Es sind zwei Spielerinnen, die Beide sehr ähnliche Vornamen haben: Breanna & Brianna.

Ob sie noch mehr Ähnlichkeiten haben, findet man vielleicht mit dem ersten Interview heraus:

     Brianna Tourtillott



Whats your full name? Brianna Nichole Tourtillott

Whats your favorite Nick Name? 

Bree, in softball "tots"


Hometown: Dixon, IL


College: Florida Gulf Coast University


Favorite Food before a Softball Game? 

buffalo chicken strips and fruit


Fav. position as a kid? 

Short Stop


If I were famous for a Day what would it be for? 

Sleeping all day


Favorite Softball cheer? 

(made up by my college team) They stretch out the name Sriracha tots into a cheer. It goes off of a nickname "tots" and is hilarious.


Favorite Softball quote? 

"Always be ready”


Favorite Movie: 

I do not have a favorite movie, I constantly binge watch any and all TV shows on Netflix


Walk up song? 

Big Spender by Dj Carnage


Are you superstitious? 

Very!


Favorite Nail polish color? 

Neutral colors

Proudest Moment in Softball? All tournament team my senior year of college at the conference tournament


What do you expect from playing in Austria? I expect to gain new friendships, to travel, to become a better softball player, to help others become better softball players and to enjoy this summer as much as possible.


I believe in Austria everybody…….. I have no idea, I know nothing about Austria! Excited to learn more!

My Softball Goal for Austria is to meet new people, and to compete as a team.

My non Softball Goal for Austria is to experience the country and travel as much as I can.


skydiving or bundgee Jump: Bungee jumping

Offense or Defense: defense

bow or braid: braid

              Breanna Setree

My full name is Breanna Kirsten Setree-Malone
My favorite nickname is Bre
Hometown: St. Petersburg, FL
College: University of Tampa

My favorite meal before a softball game is usually just something light, like fruit and yogurt or a protein bar. I don't really eat before games. Unless its an early game and I have to have eggs.

My favorite position growing up was pitcher, and shortstop
If I was famous for a day I think it would be for helping the planet in some way.

Favorite softball cheer: I don't really have one, I tend to make them up on the fly.
Favorite softball quote is: "Hard work beats talent, when talent doesn't work hard"
My favorite movie is: Grease
Walk up song: "Here for the Party" Gretchen Wilson. We used to listen to it every time I would play growing up.

I am superstitious about a few things. My warm ups are always the same and I have to have eggs before morning games. Also, I wear the same bracelets in the same order on my wrists, and no one is allowed to put their hand inmy glove.
My favorite nail polish color is light pink.
My proudest momentin softball was when I committed to the University of Tampa. I felt like all my hard work had paid off.

I expect a lot playing in Austria. I feel extremely blessed to be given the opportunity to play softball after college, especially in a different country. I expect to not only gain experience on the field, but also share my experiences with others. I also feel like I'm going to gain life experiences that many other people aren't as fortunate to have. I just plan on making the absolute best of my time there, on and off the field.

I believe in Austria everybody is welcoming.
My softball goal for Austria is to do my best that I can for the team, and share the knowledge I have gained over the years as well.
My non softball goal for Austria is to make connections with the people there and make the best out of my trip.

Probably bungee jump, I'm not a heights person
Both. There isn't a part of the game that I don't enjoy, or want to be involved in.
Braids, but I like a tiny bow to top it off.

Erstes Heimspiel der Saison:  Sharx vs. M-Stars

Spiel 1:

Das erste Heimspiel der Sharx stand ganz im Zeichen der Homeruns. Für die Sharx konnte Spieler- Coach Steph Gosselin satte 3 Bälle über den Zaun befördern. Im Pitchercircle startete Beate Sinnstein auf Seiten der Harderinnen und für die  M-Stars Nachwuchstalent Carla Langthaler. Beide Werferinnen wurden von der jeweiligen Defense nicht optimal unterstützt jedoch endete das Spiel 1 zugunsten der Sharx mit 21:16


Spiel 2:

Closing Pitcherin Christine Farnleitner startete das zweite Spiel und konnte die Offensive der M-Stars mit guter Unterstützung der Defense in Zaum halten. Bemerkenswert vor allem ein wunderschönes Double Play von Birgit Grass.

Offensiv startete Marion Reichel gleich mit einem Double gefolgt von Hits durch Victoria Lenk, Isabel Salcher und Birgit Grass. Im dritten Spielabschnitt konnte man mit 7 Runs davonziehen und Closing Pitcherin Isabel Salcher übernahm das Kommando im Circle. Durch ein Homestealing von Victoria Lenk konnte das Spiel vorzeitig im 6ten Spielabschnitt 19:12 beendet werden und man konnte somit den zweiten Win der Saison sichern.  


Kommentar von Headcoach Marion Mittelberger über den ersten Spieltag der Saison: "Wir sind aus dem Winterschlaf erwacht und haben bei beiden Spielen gelernt woran wir in den nächsten Wochen arbeiten müssen." 


Trainingslager 2018

Die ersten Sonnenstrahlen über dem Baseballplatz in Hard und schon pfeift Headcoach Marion Mittelberger ihre Spielerinnen aus ganz Österreich zum Trainingslager. War es in der Saison 2017 „nur“ die Silbermedaille ist das Saisonziel für 2018 schon klar gesetzt. Der 15. Titelgewinn in der Austrian Softball Liga soll es sein und somit die Qualifikation für den Europacup. Der Europacup ist vergleichbar mit der Champions League, in Turnierform wird das beste Softballteam Europas gesucht. 2009 gelang den Sharx der Gewinn des Europacups, ein Erfolg auf den man besonders stolz ist. Nach dem schmerzlichen Abgang von Susanne Weber, konnte man für 2018 mit den Nationalteamspielerinnen Victoria Lenk und Christine Farnleitner gute Unterstützungen verpflichten. Maria Koller, eine excellente Nachwuchscatcherin, die ihre Stammmannschaft bei den Kufstein Vikings in der 2 Bundesliga hat wird ebenfalls zum Einsatz kommen. Lenk zeigt sich beeindruckt von der Professionalität des Vereins aus Hard und fügt hinzu: Die Sharx dominieren seit 2002 die österreichische Softballszene in Österreich. Ich freue mich auf die Saison und vor allem die Schlagtrainingseinheiten mit Steph Gosselin. Italo-Kanadierin Gosselin hat selbst am College in Amerika gespielt, ist bei den Sharx schon jahrelang als Spieler-Trainerin eingesetzt und fungiert seit 2018 auch als Cheftrainerin des Österreichischen Softball Nationalteams. Wichtig ist ihr vor allem die Nachwuchsförderung deshalb stellen die Sharx heuer erstmalig ein zweites Team um jungen Spielerinnen die Möglichkeit zu geben frühzeitig Spielerfahrung zu sammeln.

Nur mit genügend Spielzeit werden die jungen Spielerinnen mental stark gemacht für eine Sportart, die alles andere als Soft ist.